Sail - Atlantic 

Individuell gestaltete Segeltörns in kleiner Crew

Mitsegeln auf Hallberg-Rassy 39

Nord-, West- und Süd-Bretagne - Atlantische Inseln

 

Urlaubs- und Erlebnistörns, Segeln in Gezeitengewässern, Aktives Mitsegeln in kleiner Crew,

Meilentörns für den Hochseeschein, Klassisches Segeln ohne GPS 

Option: Ausbildungstörn ASTRONAVIGATION an Bord

 

   

Informationen zum Segelrevier Süd- und West-BRETAGNE


Abwechslungsreichtum, Vielseitigkeit, Kontraste ... das sind wohl die Attribute, die die Bretagne am besten kennzeichnen. Malerische Inseln und Häfen, geschützte Ankerbuchten, ruhige Flußmündungen, aber auch sturmgepeitschte Leuchttürme, tidengeprägte Kaps und strömungsreiche Passagen... die Bretagne bietet alles.

Segeln in Gezeitengewässern:

Starker Tidenhub und ausgeprägte Gezeitenströme prägen auch in der Süd-Bretagne die Küstenlandschaft. Der Golfe du Morbihan und die vorgelagerten Inseln BELLE-ILE, GROIX, HOUAT und HOEDIC zählen zu den reizvollsten Segelrevieren in ganz Europa. Die beiden Fotos zeigen dieselbe Bucht einmal bei Hochwasser und etwa 6 Stunden später bei Niedrigwasser. Der Tidenhub beträgt im Golfe du Morbihan zur Springzeit etwa 5m und bei Belle-Ile etwa 6m. Die Tidenströme können bei Springzeit bis zu 6 Knoten betragen. Zahlreiche malerische Fischerhäfen und komfortabel gestaltete Marinas bieten Schutz und Abwechslung.



Das extrem vielfältige, tidengeprägte Segelrevier erstreckt sich von Brest im Westen bis zur Loire-Mündung im Südosten. Zahlreiche Häfen, Inseln und Marinas bilden reizvolle Tagesziele: Ile de Sein, die Passage des RAZ DE SEIN, auch als das "französische Kap Horn" bekannt, die Bucht von Bénodet und Concarneau mit den Iles de GLÉNAN, Lorient mit der vorgelagerten Ile de GROIX, Quiberon und BELLE-ILE, der Golfe du Morbihan und Vannes, die Inseln Houat und Hoedic. Das sehr milde Klima der Region ermöglicht es ganzjährig zu segeln. Die Wassertemperaturen betragen zwischen 11°C im Winter und ca. 18-20°C im Sommer. Die Lufttemperaturen liegen mittags im Juli zwischen 22°C und 30°C. und im November oft noch bei ca. 10 -15°C.  Das Frühjahr beginnt bei uns im März! Und mit ein wenig Glück segeln Sie noch im Oktober mittags im T-Shirt! Zwar kann immer mal wieder ein Tief über England hinwegziehen, was dann auch bei uns einen Regentag mit sich bringt, aber die Tage mit Sonnenschein überwiegen deutlich.

Der Tidenhub beträgt in Brest bei Springzeit etwa 9m und bei Nippzeit 3m. Weiter im Südosten nimmt die Tide etwas ab und so sind es "nur noch" 6m bei Springzeit und 2m bei Nippzeit im Bereich von Lorient - Belle-Ile. Die Gezeitenströme sind mit bis zu 7 Knoten besonders stark im Golfe du Morbihan.

Die der Küste vorgelagerten Inseln sind in wenigen Segelstunden zu erreichen und bieten reizvolle Ankerplätze in felsigen Buchten oder vor Sandstränden mit kristallklarem Wasser. Stets ist binnen kurzer Zeit einer der zahlreichen malerischen Fischerhäfen oder eine gut ausgestattete Marina erreicht.  Die Süd-Bretagne ist als Tidengewässer sicherlich ebenso reizvoll wie die Nord-Bretagne und bietet dabei ein deutlich milderes Klima. Mit über 2200 Stunden Sonnenschein pro Jahr ist es auch ein ideales Segelrevier, um die Astronavigation in Theorie und Praxis im Rahmen eines Segeltörns kennen zu lernen.

 

Kennen Sie Belle-Ile, die Glénan-Inseln, Ile de Groix, Houat, Hoedic?

Ein Paradies für anspruchsvolle Segler

 

Hier ein paar beispielhafte Fotos von diesen Inseln:

Und hier ein paar Fotos von der Pointe du Raz, dem "Kap Horn Frankreichs" und der Passage "Raz de Sein"  zwischen der Pointe du Raz und der Ile de Sein. Nennen Sie uns Ihre Traum-Törnziele!